Gratis Versand ab 29€
100 Tage Rückgaberecht
1 Mio. zufriedene Kunden
Blitzversand

Hilfe & Kontakt

Pussy Piercing / Intimpiercing Frau

Intimpiercings bei Frauen - Arten, Schmuck & Erfahrungen

Im folgenden Video findest du die wichtigsten Infos zu Intimpiercings bei Frauen. Alle Details zum Thema haben wir dir außerdem im untenstehenden Blogbeitrag aufgelistet.

In der Damenwelt sind Intimpiercings mindestens seit den 1990er Jahren ein Dauerbrenner. In den letzten beiden Jahren hat der Trend zu diesem sehr persönlichen Körperschmuck noch einmal zugenommen. Doch Intimpiercing ist nicht gleich Intimpiercing. Die Risiken, Heilungsdauer und Möglichkeiten zur Steigerung der sexuellen Stimulanz variieren stark. So verheilt ein Schamlippenpiercing meist schnell und ist oft nicht allzu schmerzhaft, wohingegen ein Klitoris Piercing mehr Risiken birgt und schmerzhafter ist.

Intimpiercings für Damen aus Titan, Chirurgenstahl oder PTFE (Bioflex)

Bei Intimpiercings ist die Materialwahl besonders wichtig. Für den Erstschmuck empfehlen sich allergikerfreundliche Materialien wie Titan, PTFE - Bio Kunststoff (Bioflex) oder hochwertiger, chirurgischer Edelstahl. Schmuck aus billigen Metall-Legierungen oder Silber sollte im Intimbereich vermieden werden. Für stark beanspruchte Piercings, wie das Christina Piercing, hat sich Bioflex bewährt, auf das auch Metall-Kugeln geschraubt werden können.

Heilungsdauer und Pflege von Intimpiercings bei Damen

Die Heilungsdauer variiert je nach Piercing-Art. Während der Heilungsphase empfehlen wir hochwertige Pflegemittel, wie das Priono Piercing Pflegespray, und raten, auf Geschlechtsverkehr und Selbstbefriedigung zu verzichten, um den Genesungsprozess nicht zu gefährden.

Arten von Intimschmuck bei Damen - Welche Intimpiercings gibt es?

Im Laufe der Jahre haben sich viele verschiedene Intimpiercing Arten für Frauen etabliert. Hier erfahrt ihr, wo sie gestochen werden, und wie ihre Namen sind:

Christina Piercing

Das Christina Piercing wird an der Stelle, wo die Schamlippen aufeinandertreffen, gestochen. Die Heilung dauert ca. 4-6 Monate. Als Schmuck eignet sich ein gebogener Stab (Curved Barbell). Die Pflege sollte mit einer milden Salzlösung erfolgen. Der Schmerzgrad ist mittel, und auf sexuelle Aktivitäten sollte einige Wochen verzichtet werden.

Klitorisvorhautpiercing (KVV und KVH)

KVV (vertikal) und KVH (horizontal) Piercings werden durch die Klitorisvorhaut gestochen. Die Heilungsdauer beträgt etwa 4-8 Wochen. Geeigneter Schmuck sind kleine Ringe oder Barbells. Diese Piercings sind weniger schmerzhaft und können die sexuelle Stimulation erhöhen. Eine sanfte Pflege ist erforderlich.

Klitoris Piercing

Das Klitoris Piercing wird direkt durch die Klitoris gestochen und ist schmerzintensiver. Die Heilung kann mehrere Monate dauern. Geeignet sind kleine Barbells oder Ringe. Wegen der hohen Empfindlichkeit und des Risikos ist besondere Vorsicht geboten.

Fourchette Piercing

Das Fourchette Piercing wird am hinteren Teil der Vulva gestochen. Die Heilung dauert ca. 4-8 Wochen. Geeigneter Schmuck sind kleine Ringe oder Barbells. Die Pflege erfolgt mit Salzlösung. Es ist weniger schmerzhaft und kann das sexuelle Vergnügen steigern.

Prinzessin Albertina Piercing

Das Prinzessin Albertina Piercing wird durch die Harnröhrenöffnung und die Vaginalöffnung gestochen. Es ist schmerzhaft und bedarf einer Heilungsdauer von mehreren Monaten. Geeignet sind kleine Curved Barbells.

Nefertiti Piercing

Das Nefertiti Piercing kombiniert das Christina- und das KVH-Piercing. Es wird auch als Nofretete Piercing bezeichnet und durch die Klitorisvorhaut und den Venushügel gestochen. Die Heilungsdauer beträgt meist 3 bis 6 Monate. Es ist schmerzintensiver, als das Klitorisvorhautpiercing. Geeigneter Schmuck sind längere Curved Barbells aus Bio - Kunststoff (PTFE).

Schamlippen Piercing / Labia Piercing

Das Schamlippen Piercing wird durch die kleinen oder großen Schamlippen gestochen. Heilung dauert 4-6 Wochen. Geeignet sind Ringe oder Barbells. Es ist weniger schmerzhaft und bedarf sorgfältiger Pflege.

Schamlippenpiercing Innen

Das innere Schamlippenpiercing, platziert an den kleinen Schamlippen, ist oft weniger schmerzhaft und heilt schneller als andere Intimpiercings. Es bietet diskreten Schmuck, der sowohl ästhetisch ansprechend als auch persönlich bedeutsam ist.

Schamlippenpiercing Außen

Das äußere Schamlippenpiercing, an den großen Schamlippen angebracht, ist ein markantes Piercing, das individuell gestaltet werden kann. Es braucht etwas länger zur Heilung und bietet vielfältige Schmuckoptionen, um den eigenen Stil zu unterstreichen.

Weitere weibliche Intimpiercings

Andere Arten von weiblichen Intimpiercings können individuelle Platzierungen und Variationen umfassen, basierend auf Anatomie und persönlichen Vorlieben.

Intimpiercings bei Damen - Erfahrungen von Kundinnen

Unsere Kundinnen, die sich für Intimpiercings entschieden haben, berichten von einer Vielzahl an Erfahrungen – jede so einzigartig wie das Piercing selbst.

Erfahrungen mit Schamlippen- und Klitorisvorhautpiercings:

Viele unserer Kundinnen entschieden sich als Einstieg für Schamlippen- oder Klitorisvorhautpiercings. Sie berichten häufig von einer schnellen und unkomplizierten Heilung. Viele genießen die ästhetische Ergänzung sowie die potenziell gesteigerte Empfindsamkeit während sexueller Aktivitäten.

tina- und Nefertiti-Piercings:

Kundinnen, die sich für ein Christina- oder Nefertiti-Piercing entschieden, waren oft auf der Suche nach einem besonders auffälligen Schmuckstück. Obwohl diese Piercings als schmerzhafter und langwieriger in der Heilung beschrieben werden, ist die Zufriedenheit mit dem ästhetischen Ergebnis hoch.

Klitoris Piercings:

Das Klitoris Piercing wird oft als das intensivste Piercing in Bezug auf Schmerz und Empfindung beschrieben. Frauen, die sich für dieses Piercing entschieden, betonen die Wichtigkeit, einen erfahrenen Piercer zu wählen. Trotz der anfänglichen Schmerzen berichten viele von einer gesteigerten sexuellen Befriedigung.

Fourchette und Prinzessin Albertina Piercings:

Diese selteneren Piercings wurden von Frauen gewählt, die bereits Erfahrung mit Intimpiercings hatten und etwas Neues ausprobieren wollten. Die Erfahrungen hier reichen von angenehmer Stimulierung bis hin zu besonderen ästhetischen Akzenten im Intimbereich.

Einfluss auf das Selbstbewusstsein:

Ein wiederkehrendes Thema in den Rückmeldungen unserer Kundinnen ist der positive Einfluss der Intimpiercings auf ihr Selbstbewusstsein und Körpergefühl. Viele berichten von einem neuen Gefühl der Selbstakzeptanz und einem stärkeren Gefühl der Verbundenheit mit ihrem Körper.

Die Entscheidung für ein Intimpiercing ist stets persönlich und variiert stark von Frau zu Frau. Die meisten unserer Kundinnen sind glücklich mit ihrer Entscheidung und schätzen ihr Piercing als Ausdruck ihrer Individualität und als Bereicherung ihres sexuellen Erlebens.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu weiblichen Intimpiercings

Da uns häufiger FRagen zum Thema Intimpiercings bei Frauen erreichen, möchten wir Einige davon gern direkt hier beantworten:

Kann ich direkt nach dem Stechen Sport treiben?

Es wird empfohlen, für einige Tage bis Wochen nach dem Stechen von anstrengendem Sport abzusehen, um Druck und Reibung zu vermeiden.

Wie lange sollte ich auf sexuelle Aktivitäten verzichten?

Generell sollte man nach dem Stechen eines Intimpiercings mindestens 4 Wochen auf sexuelle Aktivitäten verzichten, um Heilung zu ermöglichen und Risiken zu reduzieren.

Kann ich mit meinem Intimpiercing schwimmen gehen?

Es ist ratsam, das Schwimmen in Pools, Seen oder im Meer während der ersten Heilungsphase zu vermeiden, um Infektionen vorzubeugen.

Artikel 1 - 100 von 233