Lobe Piercing & Upper / High Lobe Piercingschmuck

Seite 1 von 7

Wenn es ein Piercing gibt, dass voll und ganz gesellschaftlich akzeptiert ist, dann ist es das Lobe Piercing. Es wird ganz normal durch das Ohrläppchen gestochen und ist den meisten von euch wahrscheinlich einfach als Ohrring oder Ohrstecker bekannt. Sein kleinerer Bruder, das High Lobe Piercing oder Upper Lobe Piercing, wie es auch bezeichnet wird, wird etwas weiter hinten im oberen Teil des Ohrläppchens gestochen.

Lobe Piercing und High Lobe Piercing - Was ist der Unterschied?

Je nach Größe des Ohrläppchens, kann man sich durchaus mehr als zwei Piercings im Ohrläppchen setzen lassen. Als Lobe Piercing werden dabei nur die Piercings bezeichnet, die in der Mitte des Ohrläppchens sitzen. Jedes weiter oben im Ohrläppchen gestochene Piercing nennt man Upper Lobe oder High Lobe.

Lobe Piercing Kosten

Das Lobe Piercing gehört wie auch das Upper Lobe zu den Sparfüchsen unter den Piercings. Schon für 10 bis 35 Euro kannst du dir deinen Ohrloch-Piercing stechen lassen.

Lobe Piercing Loch - Stechen oder Schießen

Auch wenn Lobe Piercings sehr günstig sind, solltest du bei der Auswahl des Piercing-Studios genau hinschauen. Um Hautreizungen und Entzündungen zu vermeiden, sollte im gewählten Studio vorallem Wert auf Hygiene gelegt werden. An der Frage, ob ein Piercing mit einem sogenannten Ohrloch - Stechsystem (Pistole) "geschossen" werden sollte, oder doch lieber mit einer Nadel gestochen, scheiden sich die Geister. Unserer Ansicht nach, hat beim Ohrläppchen - Piercing beides seine Daseinsberechtigung. Du kannst also einfach die Methode wählen, dir dir besser gefällt.

Lobe Piercing mit Piercing Pistole schießen

Beim Schießen des Ohrlochs mit einer Piercing Pistole merkst du im Grunde nur einen kurzen Druck und ein etwas lauterers Knacken. Vorher wird das Ohrläppchen desinfiziert und mit einem Punkt die Stelle des Ohrläppchens markiert, an der das Ohrpiercing-Loch gesetzt werden soll. Die Pistole setzt dann das Piercing und im gleichen Schritt wird auch das Erstpiercing, ein sogenannter Gesundheitsstecker, eingesetzt.

Lobe Piercing mit Piercing Nadel stechen lassen

Auch beim Stechen mit der Nadel wird das Ohrläppchen zu Beginn vom Piercer desinfiziert. Anschließen wird die Stelle meist markiert und anschließend das Ohr- Piercingloch mit einer Piercingnadel gestochen. Da das gewebe am Ohrläppchen sehr weich ist, wirst du auch bei dieser Methode nicht viel mehr, als einen leichten Druckschmerz spüren. Direkt danach wird vom Piercer ein steriler Ohrstecker (Gesundheitsstecker eingesetzt.

Schmerzen, Heilung & Pflege beim Lobe

Das Lobe Piercing bereitet in den meisten Fällen kaum Schmerzen und verheilt schon innerhalb von zwei bis vier Wochen. Es zählt damit zu den am wenigsten komplizierten Piercings. In den ersten 3 Tagen solltest du es aber trotzdem nicht berühren. Grundsätzlich gelten die gleichen Hinweise zur Piercing Pflege , wie für alle anderen Arten von Piercings.

Wechseln von Lobe Piercingschmuck

Der Erstschmuck sollte nach dem Stechen / Schießen des Ohrlochs mindestens 3 bis 4 Wochen im Ohrläppchen verbleiben. Solange dauert es meist, bis das Loch vollständig verheilt ist. Danach kann der Ohrring / Ohrstecker in folgenden 5 Schritten gewechselt werden:

  • 1. Hände waschen und desinfizieren
  • 2. Den im Ohr befindlichen Ohrstecker öffnen und vorsichtig aus dem Ohr nehmen
  • 3. Den neuen Ohrring / Ohrstecker desinfizieren, falls er nicht steril ist
  • 4. Den Ohrring / Stecker vorsichtig ins Ohrloch einsetzen
  • 5. Den Ohrring / Ohrstecker verschließen

Lobe Piercing Ringe

Da das Lobe Piercing das Piercing ist, dass sowohl bei Frauen, als auch bei Männern am weitesten verbreitet ist, gibt es Lobe Piercingschmuck auch in unzähligen Varianten zu kaufen. Unter Lober Piercing Ringen versteht man im Grunde alle Arten von Piercingringen , wie Segment Clicker, Hufeisen Piercings, Klemmkugelringe, Segmentringe und Spiralen. Aber auch Ohrringe, die nur für Lobe Piercings geeignet sind, wie Creolen, zählen dazu.

Lobe Piercing Stecker und Stäbe

Auch beim Lobe Piercing Stecker gilt diese Besonderheit. Du kannst sowohl Piercingstecker, wie Labrets als Lobe Piercingschmuck tragen, also auch Ohrstecker darin tragen.

Lobe Piercing Dehnen für Tunnel und Plugs

Das klassiche Lobe Piercing hat wie auch das High Lobe Piercing einen Durchmesser von 0,8 bis 1,2 mm. Bei größeren Durchmessern spricht man von gedehnten Lobe Piercings. In diesen kann man dann Flesh Tunnel oder Ohr Plugs tragen. Eine Anleitung, wie du am besten zu einem gedehnten Lobe Piercing kommst, findest du hier: Flesh Tunnel selber dehnen

Lobe Piercingschmuck bei Frauen & Männern - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

In den letzten Jahren lässt sich beobachten, dass sich die Ohrläppchen Piercing Trends bei Frauen und Männern immer mehr angleichen. Roségoldene Ohrstecker wurden früher nur von Frauen getragen, inwischen tragen sie auch Herren. Umgekehrt trugen noch vor einigen Jahren nur Männer schwarzen Lobe Piercingschmuck, inzwischen hat ihn auch die Damenwelt für sich entdeckt. Lobe Piercingschmuck wird immer mehr unisex. Als einziger Unterschied zwischen den Geschlechtern lässt sich derzeit noch feststellen, dass Frauen etwas häufiger Ohrringe und Ohrstecker mit Strass (Kristall-Steinen) hier im Shop bestellen, als Männer. Aber auch das ändert sich gerade.