Klitoris Piercing

Seite 1 von 2

Klitorispiercing bei der Frau

Das Klitorispiercing ist nicht zu verwechseln mit dem deutlich risikoärmeren Klitorisvorhautpiercing. Wie der Name schon sagt wird beim Klitoris Piercing der Kitzler der Frau gepierct. Es ist für Piercing - Einsteiger eher nicht zu empfehlen und aufgrund der Vielzahl der Nerven, die im Kitzler enden, können auch eine schwere Komplikationen wie Empfindungsstörungen auftreten. Andererseits berichten viele Frauen aber auch von einem gesteigerten Lustempfinden durch eben dieses Piercing.

Klitorispiercing stechen lassen - Durchführung

Wenn du dir der Risken bewusst bist und dich trotzdem für ein Klitorispiercing entscheiden solltest, ist die Auswahl des Piercingstudios von besonderer Bedeutung. Es gibt nur vergleichsweise wenige Body Modification Studios, die diese Art Piercing anbieten. Wenn du ein augenscheinlich geeignetes Intimpiercing - Studio gefunden hast, solltest du dich vorher ausgiebig über dieses und die dort tätigen Piercer(innen) informieren. In einem Vorgespräch ist dann zu klären, ob die anatonischen Voraussetzungen bei dir gegeben sind, denn nicht bei allen Frauen kann das Klitorispiercing gestochen werden. Das Piercing an dieser Stelle ist sehr schmerzhaft und erfordert ein hohes Maß an Geschicklichkeit seitens der Piercerin oder des Piercers. Er oder sie sollte daher möglichst viel Erfahrung mitbringen. Aufgrund der Schmerzintensität bieten einige Studios auch eine örtliche Betäubung an. Zwar wird das Kitzlerpiercing meistens horizontal gestochen, es kann aber auch vertikal gesetzt werden.

Heilungsdauer und Pflege von Klitorispiercings

Das Risiko des Klitorispiercings liegt vorallem im Piercingvorgang selbst. Wenn du dich streng an die Hygienevorgaben hältst und es gut pflegst, ist der Heilungsprozess meist schon nach 4 bis 6 Wochen abgeschlossen. Während der Heilungsphase empfiehlt die Verwendung hochwertiger Pflegemittel, wie dem Priono Pierrcing Pflegespray. Auf Geschlechtsverkehr sollte während der ersten Zeit aber auf jeden Fall verzichtet werden. Ebenfalls sollte in den ersten Wochen keine eng anliegende Unterwäsche getragen werden, um Reibung am Piercing zu vermeiden und so den Heilungsprozess nicht unnötig zu gefährden. Insgesamt gesehen ist das Klitorspiercing ein zweischneidiges Schwert. Einerseits kann die Schädigung des sogenannten Wolllustnervs zu schweren, dauerhaften Schäden und Empfindungsstörungen führen. Andererseits kann ein Gelingen des Piercings auch einen erheblichen Lustgewinn für die Frau bedeuten. Prinzipiell gilt es daher Chancen und Risiken genau abzuwegen und bei der Wahl des Piercingstudios besonders genau hinzuschauen.

Piercingschmuck für dein Klitorispiercing

Bis zum vollständigen Abschluss des Heilungsprozesses solltest du den Piercingschmuck in deiner Klitoris auf keinen Fall wechseln, um keine Entzündung zu riskieren. Wenn du anschließend einen anderen Schmuck einsetzen möchtest, solltest du unbedingt auf eine möglichst hohe Materialqualität achten. Keinesfalls sollte das Material des verwendeten Piercingschmucks allergene Stoffe, wie beispielsweise Nickel enthalten. Da das Piercing regelmäßiger Feuchtigkeit und größeren Belastungen ausgesetzt ist, können sonst Hautreizungen und alergische Reaktionen auftreten. Als Materialien kommen daher am besten nur hochwertiger Titan, Bioflex (Bioplastik) Schmuck aus PTFE oder Schmuck aus besonders hochwertigem chirurgischen Stahl in Frage. Hier bei flesh-tunnel-shop.de achten wir stets auf auf eine besonders hohe Materialqualität und stellen auch die Verarbeitungsqualität unserer Produkte durch regelmäßige Kontrollen sicher. Solltest du dich also für ein Klitorispiercing oder aber die etwas harmlosere Variante des Klitorisvorhautpiercings entscheiden, kannst du bei uns guten Gewissens den Klitorisschmuck wie Curved Barbells oder Ball Closure Rings günstig bestellen.