Tragus Piercing Shop

Seite 1 von 5

Tragus & Anti-Tragus Piercingschmuck kaufen

Häufig hört man im Zusammenhang mit Ohrpiercings auch vom Tragus Piercing. Doch was der Tragus genau ist und wo er zu finden ist, ist weniger geläufig. Der Tragus ist das kleine Knorpelteilchen, das am Eingang des Gehörgangs sitzt. Mit dem Piercingboom in den 1990er Jahren kam das Tragus Piercing auch zu uns nach Deutschland. Etwa im gleichen Zeitraum setzte sich auch das Anti-Tragus Piercing immer mehr durch. Das Anti Tragus Piercing wiederum wird in der kleinen Knorpelspitze oberhalb des Ohrläppchens gestochen. Es sitzt somit dem klassischen Tragus Piercing direkt gegenüber. Für Tragus und Anti-Tragus Piercing kann der gleiche Schmuck verwendet werden.

Schmuck für dein Tragus und Anti-Tragus Piercing

häufig genutzter Schmuck seltener genutzter Schmuck

Tragus und Anti-Tragus Piercing - Ohrpiercing mal anders

Tragus Piercing im Ohr

Als Tragus Piercingschmuck kommt in der Regel ein Ball Closure Ring, Segment Clicker oder ein Labret-Strecker zum Einstaz. Nach dem Stechen ist es von Vorteil, wenn man bis zur vollständigen Heilung einen Piercingstecker verwendet, der etwas zu lang ist. Der Grund: Das Piercing ist anfangs oft geschwollen und schmerzt, wenn man einen kurzen Piercingstab trägt.

Aus der Popkultur hervorgegangen

Viele Piercings haben einen langährigen, geschichtlichen Hintergründ. Beim Tragus Piercing ist das anders. Es entstand erst im Zeitalter der Popkultur des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Gleiches gilt auch für das Anti-Tragus Piercing, dass sogar noch etwas später Verbreitung fand.

Tragus und Anti-Tragus Piercing - Kosten & Preis

Die Preise für das Stechen des Tragus Piercings sind sowohl regional, als auch von Studio zu Studio sehr verschieden. Da es sich hierbei um ein Knorpelpiercing handelt, ist es etwas teurer, als ein Lobe Piercing. Je nachdem, für welches Piercingstudio man sich entscheidet, solltest du mit Kosten von etwa 40 Eur bis 85 Eur rechnen.

Schmerzen, Heilung und Pflege bei Tragus & Anti-Tragus

Vorgehen und Schmerzen beim Stechen

Das Tragus-Piercing wird vom Piercier oder der Piercerin in das kleine dicke Knorpelstück vor dem Eingang des Gehörkanals mit einer Piercing-Nadel gestochen. Die Wunde blutet während und nach dem Stechen meist nur geringfügig, weil sich an dieser Stelle nur wenig Bindegewebe befindet. Anfangs wird ein Stecker in Überlänge getragen. So können Schmerzen durch das Anschwellen des Gewebes am Ohr vermieden werden. Das Tragus-Piercing kann auch vertikal (senkrecht) gestochen werden. Vertikal gestochene Tragus Piercings führen aber häufiger zu Komplikationen als klassische, Horizontale.

Das Vorgehen beim Stechen eines Anti-Tragus Piercings ist praktisch identisch zum Tragus Piercing. Allerdings wird dieses nicht in den kleinen Knorpelzipfel vor dem Gehörgang gestochen, sondern in den anderen kleinen Knorpelteil oberhalb des Ohrläppchens. Es befindet sich dann gegenüber des Tragus Piercings.

Heilung

Der Prozess bis zur vollständigen Heilung kann zwischen zwei Monaten und einem Jahr andauern. Das ist wesentlich länger als bei vielen anderen Piercings wie zum Beispiel dem Septum. Während dieser Zeit sollte nach Möglichkeit der Erstschmuck im Piercingloch verbleiben und erst nach der vollständigen Heilung gewechselt werden.

Pflege

Das frische Tragus-Piercing sollte vor allem sauber gehalten und nur mit desinfizierten Händen berührt werden. Als Pflegemittel eignet sich entweder kalter Kamillentee, Kamillan oder ProntoLind Schaum bzw. ProntoLind Spray. Dadurch können Entzündungen, Rötungen und Krustenbildung verhindert werden. Geeignete Piercingpflegemittel findest du hier: Piercing Pflege.

(Anti-) Tragus Ringe, Stecker oder Stäbe - Was ist der richtige Piercingschmuck

Als Erstschmuck sollten Piercingstecker gegenüber Ringen bevorzugt werden. Das hängt damit zusammen, dass beim Tragen von Piercingringen immer eine leichte Hebelwirkung aus das Tragus Piercing erfolgt. Dadurch kann das frisch gestochene Ohrpiercing gereizt werden. Wenn das Tragus oder Anti-Tragus Piercing abgeheilt ist, können aber ohne Weiteres auch Tragus Piercing Ringe oder Hufeisen verwendet werden.

Tragus Piercing Gold, Roségold, Silber oder Schwarz - Der (Farb)-ton macht die Musik

Das schöne bei Tragus und Anti-Tragus Piercingschmuck ist, dass genau wie für alle anderen Piercingschmuck Arten gilt: Man muss sich nicht für eine einzige Farbe entscheiden, sondern, kann nach Lust und Laune wechseln. Deshalb findest du hier sowohl goldene Tragus Ringe, als auch Rosegoldenen Anti-Tragus Schmuck, sowie Silberne, schwarze oder auch regenbogenfarbene Tragus Piercings in Hufeisen Form. Alle diese Ohrpiercings sind aus hochwertigen Materialien gefertigt, die den strengen deutschen Qualitätsnormen für Piercingschmuck genügen. Egal in welcher Farbe - unser Tragus Piercingschmuck wird ausschließlich aus hautfreundlichen Materialien gefertigt.

Aktualisiert am: