12.06.2021 - Wir versenden wie gewohnt mehrfach täglich. Unsere hygienischen Maßnahmen sind weiterhin auf höchstem Niveau.

Cartilage Piercing / Ohrknorpel Piercing - Was ist das?

aktualisiert am: 27.04.2020
Cartilage Piercing und Knorpel Piercing

Häufig werden wir gefragt, was denn ein Cartilage Piercing sei. Die Antwort ist im Grunde recht einfach. Cartilage bedeutet auf deutsch einfach Knorpel und mit dem Begriff Cartilage Piercings sind daher alle Ohrknorpel Piercings gemeint. Dazu zählen Helix, Tragus, Snug, Rook, Conch, Daith und Industrial Piercings. Neben all diesen Ohrpiercings zählt das Nostril Piercing, also das durch den Nasenflügel gestochen wird, ebenfalls zu den Cartilage Piercings.

Wo können Knorpelpiercings (Cartilage Piercings) gestochen werden?

Wie eingangs erwähnt, können Knorpel Piercings an praktisch jeder Stelle des Ohres und im Nasenflügel gestochen werden. Am beliebtesten sind Helix Piercings, aber abgesehen von Lobe und Upper Lobe sind alle Ohrpiercings gleichzeitig auch Knorpel Piercings. Im Gegensatz dazu ist das Septum Piercing kein Knorpelpiercing, da es durch die dünne, weiche Hautfalte vor der knorpeligen Nasenscheidewand gestochen wird und nicht wie häufig vermutet, direkt durch den Knorpel.

Cartilage Piercing Kosten - Wieviel kostet das Stechen?

Das Stechen von Cartilage Piercings kostet je nach Piercing Studio etwa 40 EURO bis 85 EURO. Das Industrial Piercing kann auch noch etwas teurer sein, da hierfür ja 2 Piercing - Löcher benötigt werden. Bei der Auswahl des Studios sollte jedoch der Preis eher ein Nebenkriterium sein. Wichtiger ist, dass im Piercing Studio auf sorgfältiges, präzises Arbeiten und Hygiene geachtet wird.

Heilungsdauer - Wie lange benötigen Ohrknorpel Piercings, bis sie abgeheilt sind?

Ein Piercing am Knorpel des Ohres verheilt deutlich langsamer, als beispielsweise ein Lobe Piercing. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass das Knorpelgewebe kaum von Blutgefäßen durchzugen ist und deshalb der Heilungsprozess verlangsamt stattfindet. Zwar ist die Abheildauer individuell verschieden, du solltest aber mit ca. 3 bis 6 Monaten rechnen. Erst dann ist das Cartilage Piercing wirklich vollständig zugeheilt.

Den richtigen Piercingschmuck für Cartilage Piercings finden

Die Stabstärke des Erstschmucks beim Stechen eines Catilage Piercings ist meist 1,2mmm , 1,6mm oder 2,5mm. Hier lohnt es sich, die gewünschte Größe vorher mit der Piercerin oder dem Piercer abzusprechen, um sicher zu gehen, dass auch wirklich die gewünschte Lochgröße gepierct wird. Je nachdem, welche Piercing - Form du bei Cartilage Piercings bevorzugst, kannst du in unserem Piercing Online Shop unzählige hochwertige Piercing - Designs von klassisch bis ausgefallen günstig kaufen.

Schmerzen und Risiken von Cartilage Piercings - Was kann schiefgehen?

Die Probleme, die beim Stechen und während des Heilungsprozesses bei Knorpelpiercings auftreten können, sind im allgemeinen etwas größer als beispielsweise bei Ohrläppchen - Piericngs. Durch den länger andauernden Heilungsprozess ist das Risiko von Hautreizungen und leichten Entzündungen höher, als bei Piercings am Ohrläppchen. Das Stechen von Knorpelpiercings ist zudem im Vergleich deutlich schmerzhafter. Seltener kommt es während des Heilungsprozesses zur Bildung von hypertrophem Gewebe oder Keloiden. Hierbei handelt es sich um eher unschön aussehende Wildfleisch - Wucherungen am Piercing (Wundheilungsstörung). Gegen diese helfen aber meist Anti - Wildfleisch Piercing Discs in Verbindung mit Bataisodona oder Tyrosur Salbe sehr gut.

Knorpel Piercing zuwachsen lassen

Wenn man das Knorpel Piercing irgendwann einmal nicht mehr haben möchte, so kann man den Piercingschmuck einfach herausnehmen. Nach 4 bis 6 Wochen wird sich das Gewebe an der gepiercten Stelle dann nach und nach zusammenziehen. Nach einigen Monaten wird optisch dann nur noch ein kleiner Punkt zusehen sein. Teilweise verschwindet dieser auch ganz. Manchmal kommt es aber auch vor, dass sich das Piercing nur zusammenzieht und nicht wieder komplett zuwächst. Man sieht es dann zwar fast gar nicht mehr (nur einen winzigen Punkt), es kann aber auch langfristig ein Stichkanal bestehen bleiben. Cartilage Piercings wachsen also nicht immer vollständig wieder zu.


Kommentar eingeben