Einverständniserklärung Piercing - Ab welchem Alter darf man Piercings haben + weitere Gesetze

aktualisiert am: 09.07.2019

Wie alt musst man für ein Piercing sein?

Um dir ein Piercing stechen lassen zu dürfen, musst du eigentlich mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn du allerdings deine Eltern davon überzeugen kannst, dass es eine sehr gute Idee ist, wenn du dich piercen lässt, ist es rechtlich gesehen unter bestimmten Voraussetzungen möglich, dich auch schon mit 16 oder sogar 14 Jahren piercen zu lassen. Gleiches gilt für das Punchen der Ohrläppchen für Plugs und Tunnel, das allerdings nur wenige Studios für unter 18 Jährige anbieten.

Piercing ab 16 mit Einverständniserklärung

Wenn deine Eltern deinem Wunsch nach einem Piercing zustimmen, so kannst du dich mit einer schriftlichen Einverständnisserklärung von ihnen und deinem Personalausweis im Piercing Studio auch schon im Alter von 16 Jahren piercen lassen. Vorlagen für diese Einverständniserklärungen findest du bei fast jedem Piercingstudio auf deren Website zum Download als .pdf Datei. Einfach ausdrucken, ausfüllen und von einem oder beiden Elternteilen unterschreiben lassen.

Piercing Stechen lassen mit 14 in Anwesenheit der Eltern

Wenn du deine Eltern nicht nur überzeugen kannst, sondern sie auch dazu bewegen kannst, mit ins Piercing Studio zu kommen, so darfst du dich laut Gesetzgeber auch schon ab 14 Jahren piercen lassen. Mindestens ein Elternteil muss jedoch dabei anwesend sein.

Ohrloch stechen lassen - auch schon früher möglich

Ein klassisches Ohrring, wie du es zum Tragen von Ohrringen und Fake Plugs benötigst, kannst du dir in Begleitung deiner Eltern auch schon eher stechen lassen. Viele Piercer und Juweliere bieten dies bereits für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren an.

Die Eltern verbieten das Piercing - Fake Piercings als Alternative

Wenn dir deine Eltern verbieten, dich piercen zu lassen, so besteht trotzdem noch die Möglichkeit, Piercingschmuck zu tragen. Nämlich in Form von Fake Piercings. Diese sind für praktisch alle Körperstellen, wie Lippe, Nase und natürlich das Ohr erhältlich, du kannst sie frei kaufen, selbst wenn du jünger als 14 Jahre bist und sie sehen aus wie echte Piercings.

Weitere Gesetze rund um Piercings

Nun weißt du, ab welchem Alter du dich piercen lassen kannst, und welche Voraussetzungen dafür gelten. Der Vollständigkeit halber möchten wir dir einige weitere rechtliche Regelungen rund um das Thema Piercing vorstellen.

EU-Richtlinie 94/27/EG - Für hohe Qualitätsstandards bei Piercingschmuck

In EU-Richtlinie 94/27/EG ist festgelegt, wie groß der Anteil von Nickelpartikeln im Schmuck, besonders Erstschmuck, höchstens sein darf. Diese Richtlinie ist sehr streng. Der von uns angebotene Piercing Schmuck liegt trotzdem weit unter den vorgegebenen EU - Grenzwerten, sodass er besonders gut auch für Allergiker geeignet ist.

Das LMBG (=Lebensmittel- und Bedarfsgegenstände Gesetz) und LFGB (= Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch) regelt ebenfalls den Umgang des Nickelgehalts in Produkten. Strenge Strafen folgen bei der Nichteinhaltung der geltenden Vorschriften. Diese Gesetzestexte werden vor allem von den Mitarbeitern der Ordnungsämter genutzt um Ohrringe und weiteren Schmuck zu kontrollieren. § 5 des LMBG ist dafür die Rechtsgrundlage.


Kommentar eingeben