Bauchnabelpiercing

Seite 1 von 7
Artikel 1 - 40 von 249

Bauchnabelpiercing Shop

Das Bauchnabelpiercing gilt als das am häufigsten gestochene Piercing überhaupt und wird hauptsächlich von Frauen getragen. Das Piercing wird üblicherweise durch die Hautfalte am oberen Rand des Bauchnabels gestochen. Es gibt aber auch andere Varianten bei denen das Piercing durch die Hautfalte unterhalb des Nabels gestochen wird, oder etwa horizontal zum Nabel. Hierbei spielen nicht nur die persönlichen Vorlieben eine Rolle, sondern auch die anatomische Beschaffenheit des Nabels. Ein nach außen gewölbter Bauchnabel ist beispielsweise nur schwer zu piercen. Dennoch ist es möglich, sollte aber nur von erfahrenen Piercen durchgeführt werden.

Wissenswertes & Informationen über das Bauchnabelpiercing

Bauchnabelpiercing - getragenes Piercing im Bauchnabel

Der Trendsetter, das Bauchnabelpiercing

In den 1990er Jahren verbreitet sich das Bauchnabelpiercing wie ein Lauffeuer. Maßgeblich daran beteiligt war unter anderen das Model Christy Turlington. Bei einer Londoner Modenschau präsentierte sie ihren außergewöhnlichen Körperschmuck auf dem Laufsteg und sorgte bei Besuchern und Pressevertretern für Furore. Ebenso aufsehenserregend war der Auftritt der Schauspielerin Alicia Silverstone in einem Musikvideo der Band Aerosmith. Dort spielte sie eine junge Frau, die ihre Freiheit feiert, indem sie sich ein Bauchnabelpiercing stechen lässt. Viele weitere Prominente folgten diesen Vorbildern und ein neuer Trend war geboren.

Vielseitiger Schmuck

Bauchnabelpiercings gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Die beliebteste Form ist ein Curved Barbell oder auch Banane genannt. Dabei handelt es sich um einen gebogenen Stab, an dessen Ende zwei Kugeln mittels Schraubgewinde befestigt sind. Eine der beiden Kugeln ist meist größer im Durchmesser und bietet so Platz für Schmucksteinchen, Swarovski Kristalle oder auch Motive. Beliebt sind auch Piercing, die mit kleinen Anhängern versehen sind. Eher selten werden BCR oder Barbell getragen. Meist besteht der Schmuck aus Chirurgenstahl 316L. Es gibt aber auch Piercings aus Bioflex in besonders knalligen Farben.

Mit einem Stab aus PTFE kann man ein Bauchnabelpiercing auch problemlos während der Schwangerschaft tragen. Das Material gibt es als Schnurmaterial und kann so individuell zugeschnitten werden. Die Kugeln können problemlos aufgeschraubt werden, da das Gewinde in das weiche Material des Stabes geschnitten wird.

Pflege-Hinweise zum Bauchnabelpiercing

Vorgehensweise

Das Stechen des Piercings wird im Liegen durchgeführt. Wie bei allen Piercings werden zunächst die Ein- und Ausstichstellen angezeichnet. Dies geschieht für gewöhnlich im Stehen. Dazu sollte sich der spätere Piercinginhaber bequem und gerade hinstellen, damit das Piercing anschließend auch richtig sitzt. Die zu piercende Stelle wird nun mit einer Piercing-Klemme fixiert und mit Hilfe eines peripheren Venenkatheters durchstochen.

Heilung eines Bauchnabelpiercings

Ein Bauchnabelpiercing heilt nur recht langsam und es bedarf einiges an Pflege und Disziplin. Da es direkt über der Bauchmuskulatur liegt, wird es im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt. Die Heilungszeit beträgt im Durchschnitt etwa 4 bis 6 Wochen. Wenn es zu Komplikationen kommt, kann aber auch eine Heilungsdauer von bis zu einem Jahr eintreten. Der Verlauf der Heilung hängt dabei von vielen Faktoren ab. Die richtigen Kleidungsstücke spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Kleidung sollte nicht zu eng anliegen oder grobmaschig sein, um ein Hängenbleiben mit dem Piercing zu vermeiden. Auch wenn man sein neues Schmuckstück gerne präsentieren möchte, sollte man in der ersten Zeit darauf verzichten und jeden Kontakt der nicht der Piercingpflege dient vermeiden.

Bauchnabelpiercing Pflege

Ein frisch gestochenes Bauchnabelpiercing sollte mit sterilen und hypoallergenen Pflastern bedeckt werden um das Eindringen von Schmutz und Keimen zu verhindern. Diese Pflaster müssen regelmäßig gewechselt werden. Zur Pflege eignet sich das ProntoLind-Piercing Spray. Mit diesem, speziell für die Nachbehandlung von Piercings entwickelten Pflegeprodukt, lassen sich Verkrustungen einfach und schmerzfrei entfernen. Wie bei allen Piercings sollte man darauf achten das Piercing nicht zu überpflegen. Zudem sollten Pflegeprodukte und -methoden nicht gemischt oder ständig gewechselt werden. Ein Wechsel der Pflegeprodukte sollte nur unter Rücksprache mit dem Piercer stattfinden.